nero di troia cantine elda

Nero di Troia : Die Landschaft in einer Flasche.

Der Nero di Troia: Die Landschaft in einer Flasche.

Die ständige Suche nach außergewöhnlichen Produkten der Capitanata hat mich, Vincenzo, Verena und Nicoletta in die Gegend der südlichen Monti Dauni geführt, genau gesagt nach Troia.

Berühmt für seine Kathedrale in apulisch-romanischem Stil gibt diese Stadt auch an einem der berühmtesten autoktonen apulischen Weine den Namen, den Nero di Troia.

Als angehende Sommeliers finden ich und Vincenzo in unserem Weinführer Vini Vitae AIS 2017 die Cantina Elda (Weinkellerei Elda) und ihren Nero di Troia Ettore 2012, ausgezeichnet mit der maximalen Punktzahl der berühmten 4 tralci (vier Triebe).

Trotz Eiseskälte und plötzlichen Graupelschauern treten wir diese fast zweistündige Fahrt nach Troia, über Foggia, an.

 

Cattedrale di Troia. Romanico pugliese.
Cattedrale di Troia. Romanico pugliese.

 

Auf die Monti Dauni um die Cantine Elda, Troia und seine Kathedrale zu besichtigen.  Romanisch apulisch. Kunst.

Es erwartet uns Giuseppe Morra, der Marketing-Verantwortliche, der uns einen Einblick in die Geschichte und die Weinproduktion der Cantine Elda gibt.

Diese Kellerei entsteht im Jahre 2005 gegründet vom Ingenieur Salvatori, der die Einnahmen aus dem nahen Windparks in dieses Weinprojekt investiert; und so sind die Themen erneuerbare Energien, verantwortungsvolle Nutzung der Umwelt und technologische Innovation die herausragende Charakteristik, die wir beim Rundgang durch diese Kellerei immer wieder angetroffen haben. Ein innovatives Element, das uns besonders angenehm beeindruckt hat, ist die Verwendung von Korken, die aus  Bipolimeren des braunen Rohrzuckers von einer ausländischen Firma nach strengen Umweltstandards, als Alternative zum traditionellen Kork, hergestellt werden.

Diese Kellerei entsteht im Jahre 2005 gegründet vom Ingenieur Salvatori, der die Einnahmen aus dem nahen Windparks in dieses Weinprojekt investiert; und so sind die Themen erneuerbare Energien, verantwortungsvolle Nutzung der Umwelt und technologische Innovation die herausragende Charakteristik, die wir beim Rundgang durch diese Kellerei immer wieder angetroffen haben. Ein innovatives Element, das uns besonders angenehm beeindruckt hat, ist die Verwendung von Korken, die aus  Bipolimeren des braunen Rohrzuckers von einer ausländischen Firma nach strengen Umweltstandards, als Alternative zum traditionellen Kork, hergestellt werden.

Die Liebe zu seiner Region und seinem Land wurde dem Ingenieur von seiner Mutter Elda vermittelt, die aus Troia stammt.

i vini della cantine Elda nero di troia negroamaro bombino
i vini della cantine Elda nero di troia negroamaro bombino

Fast alle zur Weinproduktion der Kellerei verwendeten Trauben kommen direkt aus Anbaugebieten um Troia und sind ausschliesslich autokton dieser Gegend, wie der bereits erwähnte Nero di Troia (regionaler Rotwein) und der Bombino Bianco (regionaler Weisswein), ergänzt von Trauben aus unmittelbar angrenzenden Weinanbaugebieten, vor allem aus Ortanova (bei Foggia), die Rebsorte Negroamaro. Die Charakteristik, die alle diese Rebsorten eint, ist der Spalier-Anbau, der eine Produktion von circa 100-150 q/ha und eine Top-Qualität garantiert. Die Weinlese erfolgt manuell in Sammelkörbe und die Qualitätskontrolle ist somit besonders sorgfältig. Besonders gut zum Nero di Troia passen hausgemachte Orecchiette mit Rape.

 

 

 

arte cantine elda murales
arte cantine elda murales

 

 

 

 

 

 

Der Eingang zur Kellerei ist von Graffitis verziert, die die Schüler der Akademie der schönen Künste in Foggia realisiert haben; auch im Inneren der Kellerei sind solche Graffitis, hier ein paar Fotos.

Angenehm überrascht waren wir von den innovativen und sehr modernen Maschinen für die Weinproduktion, alle von erneuerbaren Energien gespeist.

Bei der Weinverkostung: Ettore 2012 Nero di Troia

ettore 2012 nero di troia cantine elda troia
ettore 2012 nero di troia cantine elda troia

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kellerei hat einen Showroom für Weinverkostungen..

Begleitet von süßen und salzigen Taralli (typischesTrockengebäck in Kringelform) aus der Stadt, die uns freundlicherweise von Giuseppe Morra angeboten wurden, begannen wir unsere Verkostung von 3 Weinen, den Primo 2015, reiner Nero di Troia, den Negroamaro 2015 und zum Abschluss den Ettore 2012, Nero di Troia 100 %, in Fässern gereift.

Alle drei Weine haben uns sehr geschmeckt, angenehme und ehrliche Weine, die die Region authentisch darstellen und vertreten.

Der Nero di Troia ist einer der Top-Rotweine Apuliens, zusammen mit dem Negroamaro und dem Primitivo, und besonders mit dem Ettore 2012, einem Nero di Troia, ist dieser Kellerei ein besonderer Wurf gelungen, mit seiner wunderbar rubinroten Farbe erfaltetet er abwechselnd sehr klare Duftnoten von in Alkohol eingelegten Kirschen, Brombeeren,  Schokolade, Vanille, Tabak, Sternanis, Lakritze und Kaffee. Ein Hauch von erfrischender Minze steigt einem in die Nase. Der Geschmack, sehr elegant und herb, wird von einer edlen Holznote und zahlreichen nicht enden wollenden Nach- Geschmäckern am Gaumen verdichtet. Bemerkenswerter balsamischer Abgang. Fassreifung von 10 Monaten (zitiert aus: Weinführer Vini Vitae 2017 AIS).

Troia : die Kathedrale, ein illustres Beispiel des romanisch-apulischen Stils II der göttliche Geist

Man kann sich auf gar keinen Fall den Besuch der Kathedrale von Troia, sie ist ein wahrlich wunderschönes monumentales Schmuckstück, entgehen lassen, ein Muss!

Berühmt ihre aussergewöhnliche und sehr beeindruckende Fensterrose mit ihren 11 Armen, reich an Faszination und Mysterium, ihr karger und leerer Innenbereich, das mysteriöse Spiel des Lichts mit Hell und Dunkel, das Göttliche.

Cattedrale di Troia
Cattedrale di Troia

Cattedrale di Troia
Cattedrale di Troia